Arbeitskonflikte / Mobbing

Konfliktsituationen im Job gibt es genug: ein Kollege gibt eine gemeinsame Arbeit als eigene aus, im Team sind Sie auf Zusammenarbeit und Information anderer angewiesen und erhalten sie nicht rechtzeitig, Ihr Chef putzt Sie in der Konferenz vor versammelter Mannschaft herunter, und und und…

Aber nicht nur Mitarbeiter-/ Teamkonflikte können Ihnen das Leben schwer machen, auch Kündigungsfragen, rechtliche Streitigkeiten im Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis bringen Konfrontation ins Berufsleben.

Ebenso kann es  in Arztpraxen zu Konflikten zwischen den Praxispartnern, dem Arzt und dem Praxisteam, zu Problemen innerhalb des Praxisteams oder zu Auseinandersetzungen mit den Patienten oder den Krankenkassen kommen. Wir bieten neben der Methodik der Konfliktlösung durch Mediation fachliche und organisatorische Beratung in Arztpraxen an.

In solchen Situationen sind inzwischen sanfte Fähigkeiten gefragt. Sie heißen Verhandlungskunst und konstruktive Problemlösung. Erst wenn trotz aller Bemühungen eine unfaire Behandlung nicht unterbleibt, können harte Bandagen eingesetzt werden, die in der Regel letztendlich vor dem Richtertisch mit viel Zeit, Nerven, Aufregung und Kosten verbunden sind.

Es ist also sinnvoll, in solchen Fällen als Chef oder Mitarbeiter ein Konfliktprogramm parat zu haben, das damit beginnt, die Initiative zu ergreifen und ein klärendes Gespräch mit einem loyalen, besonnenen Moderator zu suchen. Möchten Sie zunächst ein Konfliktgespräch unter vier Augen mit dem Betroffenen führen, helfen wir Ihnen, anhand von Gesprächstechniken die Probleme selbst zu regeln (Konflikt-Coaching).

AUSNAHMEZUSTAND: MOBBING

Mobbing bedeutet, dass jemand an seinem Arbeitsplatz systematisch über einen längeren Zeitraum hinweg drangsaliert, schikaniert, ausgegrenzt und benachteiligt wird.

Zur Veranschaulichung sind hier die 4 Phasen des Mobbings aufgezeichnet:

Phase 1: Ungelöster Konflikt

Ein Konflikt bleibt ungelöst. Es kommt zu Schuldzuweisungen und persönlichen Angriffen.

Phase 2: Der Psychoterror beginnt

Der ungelöste Konflikt gerät in den Hintergrund, die betroffene Person wird zur Zielscheibe systematischer Schikanen, wird isoliert und ausgegrenzt. Damit einher geht der Verlust des Selbstwertgefühls.

Phase 3: Arbeitsrechtliche Sanktionen

Die Situation eskaliert. Die gemobbte und verunsicherte Person macht Fehler, sie gilt plötzlich als problematisch. Arbeitsrechtliche Sanktionen erfolgen wie z. B. Abmahnung oder Androhung der Kündigung.

Phase 4: Der Ausschluss

Die Mobber haben ihr „Ziel erreicht“. Die gemobbte Person kündigt oder ihr wird gekündigt. Evtl. wird das Arbeitsverhältnis durch einen Auflösungsvertrag aufgehoben.

Im Zusammenhang mit Konflikten im Beruf ist leider auch Mobbing ein zentrales Thema.

In den letzten Jahren hat die Zahl der Mobbingopfer drastisch zugenommen. Untersuchungen haben gezeigt, dass es jeden treffen kann. Mobbing ist keine Frage der Persönlichkeit. Wichtig ist, sofort Alarm zu schlagen, wenn Sie selbst Mobbingopfer oder in eine Mobbingsituation verwickelt sind.

Wenn Sie unter unerträglichen Schikanen am Arbeitsplatz leiden und für Sie die Kündigung die einzige Lösungsmöglichkeit zu sein scheint, dann sollten Sie zu uns kommen. Wir analysieren mit Ihnen gemeinsam Ihre berufliche Situation und begleiten Sie auf dem Weg zu einer einvernehmlichen Problemlösung am Arbeitsplatz (z.B.  mit dem Arbeitgeber oder Mitarbeitern, Kollegen) außerhalb gerichtlicher Pfade.

Rufen Sie uns an : 0441 – 800 75 18 oder wenden Sie sich an uns per Mail Info@konsens-oldenburg.de